Eizellenspende und Präimplantationsdiagnostik künftig in Österreich erlaubt?

Uhr

Aktuelle Empfehlungen der Bioethikkommission könnten Ausgangsbasis für eine Änderung der Gesetzeslage bei IVF sein

Ende September veröffentlichte die Bioethikkommission im Bundeskanzleramt nach rund zweijähriger Diskussion eine Stellungnahme zur Reform des Fortpflanzungsmedizinrechts. Von den 25 Mitgliedern der Kommission befürworten 15 eine Liberalisierung, sechs sprachen sich dagegen aus und vier enthielten sich der Stimme.

Die Mehrheit der Bioethikkommission befürwortet die Eizellspende, die Samenzellenspende auch für IVF (derzeit nur für Insemination erlaubt), die beschränkte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik sowie die Öffnung der In-vitro-Fertilisation für alleinstehende Frauen und lesbische Paare.

Mehr zum Thema erfahren Sie beispielsweise auf diesen Seiten: